Wieder mehr Touristen im Juli in Bayern

Fürth - Es zieht wieder mehr Touristen in den Freistaat Bayern als noch vor einem Jahr.

Zahlreiche Segelboote liegen vor dem Bräustüberl im Wasser des Tegernsees. Der Tourismus in Bayern zieht wieder etwas an.
Zahlreiche Segelboote liegen vor dem Bräustüberl im Wasser des Tegernsees. Der Tourismus in Bayern zieht wieder etwas an.  © Sven Hoppe/dpa

Im Juli kamen rund 3,2 Millionen Gäste nach Bayern und damit mehr als 10 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie das Landesamt für Statistik am Mittwoch in Fürth mitteilte.

Die rund 11.600 Beherbergungsbetriebe meldeten außerdem rund 9,5 Millionen Übernachtungen, ein Plus von fast 9 Prozent.

Damit hält der sich seit April abzeichnende Aufwärtstrend nach Angaben des Statistikamts an.

Holetschek: Sorgen über ungenaue Krankenhaus-Ampel sind unbegründet
Bayern Holetschek: Sorgen über ungenaue Krankenhaus-Ampel sind unbegründet

Die Summe der Monate Januar bis Juli 2021 zeige trotzdem, dass sich die Reiselust noch immer nicht von den Corona-Maßnahmen in der ersten Jahreshälfte erholt habe.

Die rund 7,3 Millionen Gästeankünften liegen um rund 35 Prozent und die gut 24,3 Millionen Übernachtungen um rund 25 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema Bayern: