Singlehaushalte im Freistaat nehmen zu: Klare Tendenz in Bayern

Fürth - In Bayern leben immer mehr Menschen alleine. Nach Ergebnissen des Mikrozensus 2019 bestanden 42 Prozent der knapp 6,5 Millionen Privathaushalte im Freistaat im vergangenen Jahr aus nur einer Person.

In Bayern leben immer mehr Menschen alleine. Besonders hoch ist der Anteil der allein lebenden Menschen in Großstädten. (Symbolbild)
In Bayern leben immer mehr Menschen alleine. Besonders hoch ist der Anteil der allein lebenden Menschen in Großstädten. (Symbolbild)  © Marc Tirl/dpa-Zentralbild/dpa

Dies teilte das Bayerische Landesamt für Statistik am Donnerstag in Fürth entsprechend mit. 

Besonders hoch sei der Anteil der allein lebenden Menschen in Großstädten mit mehr als 100.000 Einwohnern: 2019 lebte dort in mehr als jedem zweiten Haushalt (53 Prozent) nur eine Person.

Gleichzeitig ist die durchschnittliche Größe eines Haushaltes in den letzten Jahren geschrumpft.

Während vor 20 Jahren durchschnittlich noch 2,24 Menschen in einem Haushalt lebten, betrug die mittlere Haushaltsgröße im Jahr 2019 nur noch 2,03 Personen. Eine deutliche Veränderung.


"Diese Zahlen verdeutlichen den anhaltenden Trend der vergangenen Jahrzehnte zu kleineren Haushalten", schrieb das Landesamt für Statistik in der Mitteilung.

Titelfoto: Marc Tirl/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0