Totes Ehepaar in einem Bachbett entdeckt! Obduktion soll Aufklärung bringen

Eggenfelden - In einem Bachbett im Landkreis Rottal-Inn sind nach TAG24-Informationen am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr von einem Spaziergänger zwei Leichen entdeckt worden.

Durch Einsatzkräfte wurde das Gebiet weiträumig abgesperrt.
Durch Einsatzkräfte wurde das Gebiet weiträumig abgesperrt.  © Helmut Degenhart/zema-medien.de

Nach derzeitigem Kenntnisstand handelt es sich bei den beiden Toten um einen 60-jährigen Mann und dessen 53-jährige Ehefrau aus Eggenfelden.

Das Paar soll am Sonntag in den frühen Morgenstunden vom eigenen Sohn als vermisst gemeldet worden sein, nachdem es tags zuvor von einem Spaziergang nicht zurückgekehrt war. 

Genaue Informationen zu den Todesumständen sind aktuell noch nicht bekannt gegeben worden. 

Die Kripo ermittelt und bittet Zeugen um Mithilfe.

Personen, die das Ehepaar gestern ab 16 Uhr im Bereich des Mertsees gesehen haben oder sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 085195110 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Update 12. Oktober, 9.50 Uhr: Obduktion soll nach Fund eines toten Ehepaars Aufklärung bringen

Das tote Ehepaar, das in einem Gewässer in Niederbayern gefunden wurde, soll am Montagvormittag obduziert werden. Das bestätigte ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage. Die genaue Todesursache ist demnach weiterhin unklar. 

Eine Streife hatte die beiden Leichen am Sonntagmorgen in Eggenfelden (Landkreis Rottal-Inn) entdeckt, nachdem der Sohn des Paares den 60-jährigen Mann und die 53-jährige Frau am frühen Morgen als vermisst gemeldet hatte. 

Die beiden waren von einem Spaziergang am Samstag nicht zurückgekehrt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Update 12. Oktober, 14.50 Uhr: Mann soll Ehefrau getötet haben

 Im Fall eines toten Ehepaars in Niederbayern liegt das Ergebnis der Obduktion vor.  

Der 60 Jahre alte Mann habe am Wochenende wahrscheinlich wegen Familienproblemen seine 53-jährige Frau getötet und dann sich selbst das Leben genommen, teilte die Polizei am Montag mit. 

Das Paar war am Sonntag tot in einem Gewässer in Eggenfelden (Landkreis Rottal-Inn) entdeckt worden, nachdem der Sohn es als vermisst gemeldet hatte.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über Suizide. Da sich der Vorfall aber im öffentlichen Raum abgespielt, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren. 

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Helmut Degenhart/zema-medien.de

Mehr zum Thema Bayern:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0