Coronavirus: Vier neue Fälle im Landkreis Stade führen zu Schul-Schließung

Stade - Der Coronavirus breitet sich in Niedersachsen immer weiter aus. Im Landkreis Stade sind vier neue Fälle bestätigt worden.

Die Stühle bleiben am Dienstag in der Schule auf den Tischen stehen. (Symbolbild)
Die Stühle bleiben am Dienstag in der Schule auf den Tischen stehen. (Symbolbild)  © Alessandro Crinari/KEYSTONE/Ti-Press/dpa

Vier Frauen im Alter von 27, 37, 41 und 48 seien positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden, teilte ein Sprecher des Landkreises in der Nacht zu Dienstag mit. 

Im Zusammenhang mit einer dieser Erkrankungen falle der Unterricht an der Grundschule Horneburg am Dienstag aus, hieß es weiter vom Gesundheitsamt. 

Damit steigt die Zahl der Fälle im Landkreis Stade auf elf - insgesamt sind es damit in Niedersachsen über 40 Fälle.

In der vergangenen Woche wurde erst bekannt, dass sich ein Gymnasial-Lehrer mit dem Coronavirus infiziert hatte. Dort verzichtete das Gesundheitsamt allerdings auf eine Schließung der Schule.

Der Landkreis hatte erklärt, das seit vergangenem Freitag 76 Kontaktperson aus dem privaten Umfeld des Lehrers getestet worden sein.

Eine Kindertagesstätte hingegen wurde wegen dreier Verdachtsfälle bis Dienstag geschlossen.

Mehr zum Thema Niedersachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0