Feuer in Wohnzimmer ausgebrochen? Für 102-jährige Bewohnerin kommt jede Hilfe zu spät

Stuhr - Beim Brand einer Doppelhaushälfte in Stuhr (Landkreis Diepholz) ist eine 102 Jahre alte Bewohnerin ums Leben gekommen.

Ein Notarzt konnte nur den Tod der 102-Jährigen infolge einer Rauchgasvergiftung feststellen. (Symbolbild)
Ein Notarzt konnte nur den Tod der 102-Jährigen infolge einer Rauchgasvergiftung feststellen. (Symbolbild)  © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa

Das Feuer sei am späten Dienstagabend vermutlich im Wohnzimmer der Seniorin ausgebrochen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Eine Nachbarin hörte den Alarm des Brandmelders und rief sofort die Feuerwehr.

Die Rettungskräfte drangen in die Wohnung der 102-Jährigen ein und fanden sie leblos im Bett. Ein Notarzt konnte demnach nur noch ihren Tod infolge einer Rauchgasvergiftung feststellen.

Frau (†21) lag blutüberströmt auf der Straße: Anklage wegen Totschlags erhoben
Niedersachsen Frau (†21) lag blutüberströmt auf der Straße: Anklage wegen Totschlags erhoben

Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäudeteile. Die Ursache für den Brand war zunächst unklar.

Auch zur Höhe des Sachschadens konnten die Ermittler am Morgen noch keine Angaben machen.

Titelfoto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Niedersachsen: