Fregatte "Lübeck" läuft zu Nato-Einsatz im Mittelmeer aus

Wilhelmshaven - Die Fregatte "Lübeck" soll an diesem Montag (10 Uhr) von ihrem Heimathafen Wilhelmshaven aus zu einem Nato-Einsatz ins Mittelmeer auslaufen.

Die Fregatte "Lübeck" liegt kurz vor Auslaufen am Kai des Marinestützpunktes. Das Schiff nimmt am Nato-Einsatz in der Ägäis teil.
Die Fregatte "Lübeck" liegt kurz vor Auslaufen am Kai des Marinestützpunktes. Das Schiff nimmt am Nato-Einsatz in der Ägäis teil.  © Carmen Jaspersen/dpa

In der Ägäis wird das Kriegsschiff den Seeraum gegen Schleuserkriminalität überwachen, wie die Marine mitteilte.

Dazu werden die knapp 180 Soldatinnen und Soldaten mit der türkischen und der griechischen Küstenwache sowie mit der europäischen Agentur für Küstenwache und Grenzschutz (Frontex) zusammenarbeiten.

Nach 32 Dienstjahren ist die Nato-Mission für die "Lübeck" der letzte Einsatz.

Nach ihrer Rückkehr im Juni soll die Fregatte laut Marine auf den Ruhestand vorbereitet werden.

Titelfoto: Carmen Jaspersen/dpa

Mehr zum Thema Niedersachsen: