Mann bedroht Personen mit Waffe und greift Polizisten an: Staatsanwaltschaft ermittelt

Helmstedt - Ein 35-jähriger Mann aus Helmstedt muss sich demnächst wegen Bedrohung und Widerstand vor Gericht verantworten müssen.

Schnell angerückte Polizisten konnten den Täter festnehmen. Er wehrte sich mit Tritten gegen die Beamten. (Symbolbild)
Schnell angerückte Polizisten konnten den Täter festnehmen. Er wehrte sich mit Tritten gegen die Beamten. (Symbolbild)  © 123rf/footoo

Am Donnerstagabend habe der Täter gegen 18.45 Uhr eine 54-jährige Frau und einen 58 Jahre alten Mann in der Straße "An den Lübbensteinen" mit einer Waffe bedroht, teilte die Polizei am heutigen Freitag mit.

Kurz darauf startete er zu Fuß einen Fluchtversuch. Die sofort alarmierten Beamten konnte den 35-Jährigen schnell aufspüren und festnehmen.

Während der Festnahme wehrte er sich und holte mit Fußtritten in Richtung der Polizisten aus. Zwei Beamte wurden dabei leicht verletzt.

Nach Fund einer toten Frau in Aurich: Lebensgefährte unter Tatverdacht
Niedersachsen Nach Fund einer toten Frau in Aurich: Lebensgefährte unter Tatverdacht

Ihnen gelang es dennoch, den Mann zu überwältigen. Bei einer anschließenden Durchsuchung wurde bei ihm eine CO₂-Waffe sowie Alkoholgeruch festgestellt.

Für den 35-Jährigen ging es anschließend zur Dienststelle der Polizei, wo er seinen Rausch ausschlafen konnte. Am Folgetag durfte er die Einrichtung wieder verlassen.

Ihn erwartet jetzt nicht nur eine Rechnung für die Übernachtung und Reinigung der Zelle, sondern auch ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft.

Titelfoto: 123rf/footoo

Mehr zum Thema Niedersachsen: