Messerangriff auf 17-Jährige: Polizei fahndet nach Mädchengruppe

Hannover - Nach einem Überfall und einem Messerangriff auf eine 17-Jährige in Hannover durch mehrere etwa gleichaltrige Mädchen ermittelt die Polizei wegen Raubes und schwerer Körperverletzung. Bislang seien die Tatverdächtigen nicht dingfest gemacht worden.

Die Angreiferinnen sollen zwischen 16 und 18 Jahren gewesen sein. Es werden Zeugen gesucht, die den Vorfall beobachtet haben. (Symbolbild).
Die Angreiferinnen sollen zwischen 16 und 18 Jahren gewesen sein. Es werden Zeugen gesucht, die den Vorfall beobachtet haben. (Symbolbild).  © 123RFfoottoo

Es würden weiterhin Zeugen zu dem Vorfall in Niedersachsen gesucht, teilte die Polizei am Samstag mit. Das Opfer war durch Messerstiche schwer verletzt worden.

Drei unbekannte Mädchen sollen am Donnerstagabend die an der zentralen U-Bahn-Haltestelle am Kröpcke wartende 17-Jährige zunächst am Bahnsteig angepöbelt haben.

Dann sollen sie auf die Jugendliche eingeschlagen und ihr die Handtasche geraubt haben. Die Angreiferinnen waren laut Zeugenaussagen zwischen 16 und 18 Jahre alt.

Zugbegleiterinnnen zeigten Herz und bekamen dafür jetzt einen Preis
Niedersachsen Zugbegleiterinnnen zeigten Herz und bekamen dafür jetzt einen Preis

Das Opfer verfolgte das Trio und bekam dabei Hilfe von einer ebenfalls 17-Jährigen.

In eine Tiefgarage gelang es ihnen das Trio zu stellen, das mittlerweile Verstärkung durch einen etwa 18 Jahre alten Mann bekommen hatte. Die 17-Jährige forderte die Rückgabe ihrer Handtasche.

Es kam zum Streit, worauf eines der Mädchen ein Messer gezückt und auf sie eingestochen haben soll. Die 17-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Die Mädchengruppe und der Mann flüchteten anschließend zu Fuß.

Titelfoto: 123RFfoottoo

Mehr zum Thema Niedersachsen: