Autofahrer trauen ihren Augen nicht: Welcher Vierbeiner ist denn hier ausgebüxt?

Tostedt - Da staunten einige Autofahrer nicht schlecht, als sie am Dienstagmorgen auf einer Straße bei Tostedt (Landkreis Harburg) entlang fuhren.

Das Schwein ging die Straße entlang.
Das Schwein ging die Straße entlang.  © JOTO

Am Straßenrand sorgte ein ungewöhnlicher Vierbeiner für einen kleinen Ausflug.

Auf dem Grünstreifen neben der Fahrbahn ging ein Schwein entlang. Dabei hielt es immer genügend Abstand zur vielbefahrenen Fahrbahn und ging äußert vorsichtig vor.

Zeugen alarmierten daraufhin die Polizei, die daraufhin den Landwirt informierten.

Dieser erklärte, dass ihm die Sau abhanden gekommen sei, als sie zusammen mit anderen Schweinen auf einen Transporter verladen werden sollte.

Der Weg sollte anschließend zur Schlachtbank führen, doch darauf hatte die Sau wohl keine Lust und machte sich dünne.

Nach rund eineinhalb Stunden war der Spaß aber vorbei. Der Landwirt trieb das Schwein wieder zurück zum knapp 500 Meter entfernten Stall.

Ob das Tier dem Schlachter nun entkommen kann, ist unklar.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Niedersachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0