Unfall-Drama: Biker wird vor den Augen seines Vaters von Lkw begraben und stirbt

Bad Harzburg - Bei einem tragischen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 4 am Nordrand des Harzes am Freitagnachmittag ist ein Motorradfahrer von einem Autotransporter begraben und tödlich verletzt worden.

Der Autotransporter war ins Schleudern geraten und kippte zur Seite auf einen Motorradfahrer.
Der Autotransporter war ins Schleudern geraten und kippte zur Seite auf einen Motorradfahrer.  © Feuerwehr Stadt Bad Harzburg

Laut der Feuerwehr Bad Harzburg ereignete sich der Unfall zwischen Radau-Wasserfall und Marienteichbude, in dessen Folge ein Großaufgebot an Rettungskräften über mehrere Stunden im Einsatz gewesen sei.

Bei der Rettungsleitstelle in Goslar sei der Unfall kurz nach 15 Uhr per Notruf gemeldet worden.

Umgehend wurden daraufhin der Rüstzug der Ortsfeuerwehr Bad Harzburg sowie Notarzt, drei Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber aus Göttingen zum Unfallort geschickt.

Ein mit mehreren Fahrzeugen beladener Autotransporter sei aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten und auf die Seite gekippt. Dabei habe er laut Feuerwehr einen vorausfahrenden Motorradfahrer unter sich begraben.

Besonders tragisch: Wie RTL berichtete, gehörte er zu einer Gruppe Biker, die vor dem Lastwagen fuhren, darunter auch der Vater des Unfallopfers. Der Mann sei mitgeschleift und schließlich von dem umgekippten Transporter erschlagen worden, während sein Vater alles mit ansehen musste.

Einige Fahrzeuge kippten ebenfalls von dem Transporter.
Einige Fahrzeuge kippten ebenfalls von dem Transporter.  © Feuerwehr Stadt Bad Harzburg

Zur Bergung und zum Abtransport der Unfallfahrzeuge war schweres Gerät notwendig, unter anderem ein Autokran.

Titelfoto: Feuerwehr Stadt Bad Harzburg

Mehr zum Thema Niedersachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0