Unfassbare Tierquälerei: Katze bewusst mit Auto totgefahren

Barbis - Die Polizei im Landkreis Göttingen sucht nach einer Person, die offensichtlich mutwillig eine Katze am Straßenrand überfahren hat.

Die Polizei im Landkreis Göttingen sucht aktuell eine Person, die absichtlich mit einem Auto eine Katze totgefahren haben soll. (Symbolbild)
Die Polizei im Landkreis Göttingen sucht aktuell eine Person, die absichtlich mit einem Auto eine Katze totgefahren haben soll. (Symbolbild)  © Paul Zinken/dpa

Der Vorfall soll sich bereits am 25. Juli in der Ortschaft Barbis in der dortigen "Barbiser Straße" gegen 23.15 Uhr ereignet haben.

Laut Zeugenaussagen fuhr der Fahrer oder die Fahrerin des Autos in Richtung Ortsmitte. Am Straßenrand saß zur gleichen Zeit eine Hauskatze.

Das Auto wurde kurzzeitig auf die Gegenspur gelenkt und erfasste die Katze, teilte die Polizei mit. Bei dem Aufprall wurde das Tier getötet und der Wagen anschließend wieder auf die richtige Fahrspur gelenkt und fuhr weiter.

Nach Fund einer toten Frau in Aurich: Lebensgefährte unter Tatverdacht
Niedersachsen Nach Fund einer toten Frau in Aurich: Lebensgefährte unter Tatverdacht

Bei dem Auto soll es sich um einen roten Wagen mit Fließheck und schwarzem Dachgepäckträger gehandelt haben. Am Kennzeichen sollen die Buchstaben "OHA" für den Landkreis "Osterode am Harz" gestanden haben.

Das Polizeikommissariat Bad Lauterberg ermittelt deshalb wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Hinweise können bei der Polizei unter der Rufnummer 05524/9630 eingereicht werden.

Titelfoto: Paul Zinken/dpa

Mehr zum Thema Niedersachsen: