Versuchte Tötung: 33-Jährige entkommt knapp, Täter noch auf der Flucht

Bad Zwischenahn - Nach dem Notruf einer verletzten 33-Jährigen in Bad Zwischenahn (Niedersachsen) ermittelt die Polizei wegen des Verdachts einer versuchten Tötung.

Die Frau wurde nach dem Angriff ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)
Die Frau wurde nach dem Angriff ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)  © Boris Roessler/dpa

Wie die Beamten am Freitag mitteilten, alarmierte die Frau in den frühen Morgenstunden die Polizei. 

Sie berichtete, dass ein Mann sie in ihrem Haus angegriffen habe und geflohen sei, als sie sich wehrte. 

Rettungskräfte versorgten die 33-Jährige und brachten sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus, das sie noch am Freitag wieder verlassen konnte.

Über die Art der Verletzung und des Angriffs wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen. 

Bei der Fahndung nach dem Täter setzte sie einen Polizeihubschrauber ein, konnte den Mann aber zunächst nicht finden. 

Ob die Frau und der mutmaßliche Täter sich kannten, war zunächst unklar.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Niedersachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0