115 Gruppen-Vergewaltigungen in NRW registriert, bereits 66 Fälle in diesem Jahr

Düsseldorf - Die Zahl der Gruppenvergewaltigungen in NRW lag 2020 bei 115 Fällen. Dies teilte das Ministerium jetzt mit.

Nach Angaben des NRW-Innenministeriums wurden im vergangenen Jahr 115 Gruppenvergewaltigungen registriert, wie es auf Anfrage der AfD-Fraktion im Landtag mitteilte.
Nach Angaben des NRW-Innenministeriums wurden im vergangenen Jahr 115 Gruppenvergewaltigungen registriert, wie es auf Anfrage der AfD-Fraktion im Landtag mitteilte.  © Malte Krudewig/dpa

In Nordrhein-Westfalen sind nach Angaben des Landesinnenministeriums im vergangenen Jahr 115 Gruppenvergewaltigungen registriert worden.

Der Anteil der nicht-deutschen Tatverdächtigen habe bei fast 46 Prozent gelegen, teilte das Ministerium dem Landtag auf eine Anfrage der AfD-Fraktion mit.

Im ersten Halbjahr dieses Jahres seien 66 Verbrechen dieser Art von der Polizei erfasst worden.

Für neuen Kinofilm: Agentur sucht in NRW hunderte Fußball-Zuschauer
Nordrhein-Westfalen Für neuen Kinofilm: Agentur sucht in NRW hunderte Fußball-Zuschauer

Der Anteil der nicht-deutschen Tatverdächtigen lag dabei mit knapp 39 Prozent etwas niedriger.

Der CDU-Politiker Friedrich Merz (65) hatte vor zwei Wochen eine konsequente Abschiebung ausländischer Gruppenvergewaltiger gefordert.

Titelfoto: Malte Krudewig/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: