14-Jähriger klettert auf Güterwagen und wird von Stromschlag getroffen

Düren - Am Freitagnachmittag kam es zu einem tragischen Unglück am Bahnhof Düren, denn ein 14-Jähriger wurde in einer Bahnanlage von einem Stromschlag getroffen.

Die Gefahren einer Bahnanlage nicht zu unterschätzen!
Die Gefahren einer Bahnanlage nicht zu unterschätzen!  © Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Gegen 16.40 Uhr wurde die Bundespolizei Köln zum Bahnhof Düren gerufen, wie ein Pressesprecher der Polizei nun berichtete. Laut Aussagen war ein 14-Jähriger auf einen Güterwagen geklettert. Trotz der Distanz zum Leitungskabel wurde er dort vom Bahnstrom getroffen.

Der Junge fiel dann zu Boden und blieb dort bewusstlos liegen. Seine beiden ebenfalls 14-jährigen Freunde riefen sofort einen Rettungswagen. Sowohl die Polizei Düren als auch ein Rettungswagen, ein Notarzt und die Feuerwehr waren neben der Bundespolizei im Einsatz.

Der 14-Jährige wurde schwer verletzt per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht und seine Eltern über den Unfall informiert.

Droht eine Epidemie? Zahl der Masernfälle in NRW stark gestiegen!
Nordrhein-Westfalen Droht eine Epidemie? Zahl der Masernfälle in NRW stark gestiegen!

Aufgrund des geschehenen Unglücks warnt die Bundespolizei nochmals eindringlich vor den Gefahren einer Bahnanlage. Ähnliche Vorfälle hatten sich nämlich im vergangenen Jahr in Troisdorf ergeben, wo zwei Kinder an den Folgen des Unfalls verstarben.

Auch bei einer Distanz von 1,5 Metern schlägt der Bahnstrom auf Personen über und sollte deswegen nicht unterschätzt werden. Diese Art von Unfällen enden häufig tödlich. Vor allem sollten Kinder gut aufgeklärt werden.

Titelfoto: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: