8-Jähriger von Laster angefahren und lebensgefährlich verletzt

Mülheim an der Ruhr - Am Samstagabend kam es auf der Aktienstraße in Mülheim an der Ruhr zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein achtjähriger Junge lebensgefährlich verletzt wurde.

Die Rettungskräfte brachten den Jungen schnell in ein Krankenhaus. (Symbolbild)
Die Rettungskräfte brachten den Jungen schnell in ein Krankenhaus. (Symbolbild)  © 123rf/maxsheb

Der achtjährige Junge ist in Mülheim an der Ruhr aus noch ungeklärter Ursache auf die Straße gelaufen und von dem Anhänger eines Lastwagens erfasst worden. Das Kind sei durch die Kollision lebensgefährlich verletzt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der 31-jährige Fahrer des Lasters habe den Zusammenstoß am Samstagabend durch einen Blick in seinen Rückspiegel bemerkt und sofort eine Vollbremsung eingeleitet.

Ein 42-jähriger Zeuge eilte den Angaben zufolge zu Hilfe und bemerkte, dass der Junge bewusstlos war und nicht mehr atmete. Er reanimierte ihn den Jungen.

Erstes Advents-Wochenende: So brechend voll sind die NRW-Innenstädte
Nordrhein-Westfalen Erstes Advents-Wochenende: So brechend voll sind die NRW-Innenstädte

Anschließend sei der Achtjährige von Rettungskräften behandelt und in ein Krankenhaus gebracht worden.

Laut Polizei ist er mittlerweile außer Lebensgefahr.

Titelfoto: 123rf/maxsheb

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: