ADAC warnt vor Staus rund um Köln zum Ferienbeginn

Köln – In den bevorstehenden Herbstferien drohen nach Einschätzung des ADAC in Nordrhein-Westfalen Staus vor allem auf den vielbefahrenen Autobahnen nach Norden und Süden.

Zum Start in die Herbstferien muss auf den Autobahnen mit Staus gerechnet werden (Archivbild).
Zum Start in die Herbstferien muss auf den Autobahnen mit Staus gerechnet werden (Archivbild).  © Oliver Berg/dpa

Betroffen könnten besonders die A1 (Köln - Dortmund - Osnabrück), A2 (Dortmund - Hannover), A3 (Oberhausen - Köln - Frankfurt), der Kölner Ring und die A61 zwischen Mönchengladbach und Koblenz sein, teilte der ADAC Nordrhein am Montag mit. 

Wer möglichst staufrei ans Ziel kommen wolle, solle nicht gleich am Freitagnachmittag losfahren. "Da treffen Urlauber und Berufspendler aufeinander", sagte Verkehrsexperte Roman Suthold.

Mit NRW starten Berlin, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und das Saarland in die Herbstferien. 

Offizieller Beginn ist der 12. Oktober, doch die Reisewelle beginnt bereits am Wochenende davor. Am Freitagnachmittag und Samstagvormittag werde der meiste Verkehr erwartet, erklärte der ADAC.

Nach ADAC-Einschätzung hat der Urlaubsverkehr noch nicht das Niveau der Zeit vor der Corona-Pandemie. 

Ansonsten jedoch hätten in Nordrhein-Westfalen Staus gemessen an Anzahl und Länge seit Anfang September wieder das Vor-Corona-Niveau. Viele Arbeitnehmer pendeln demnach mit dem Auto ins Büro.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0