Auf der Jagd nach Edelmetallen: Diebstähle von Katalysatoren in NRW nehmen zu!

Düsseldorf - Wertvolles Bauteil: Immer öfter werden in Nordrhein-Westfalen die Katalysatoren von Autos gestohlen.

Laut Polizei sind die gestiegenen Rohstoffpreise bestimmter Metalle der Grund für die vermehrten Diebstähle von Katalysatoren in Nordrhein-Westfalen.
Laut Polizei sind die gestiegenen Rohstoffpreise bestimmter Metalle der Grund für die vermehrten Diebstähle von Katalysatoren in Nordrhein-Westfalen.  © Marijan Murat/dpa

Man verzeichne seit dem Jahr 2020 einen starken Anstieg, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamtes (LKA) am Dienstag.

2019 habe die Anzahl der Diebstähle im zweistelligen Bereich gelegen, 2020 habe das LKA Fälle im niedrigen vierstelligen Bereich registriert. "Für 2021 ist ein weiterer Anstieg zu erwarten", sagte der Sprecher.

Nach Angaben der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, die auf das Problem eindringlich aufmerksam machte, sind im laufenden Jahr bereits mehr Diebstähle dieser Art in Nordrhein-Westfalen verübt worden als im gesamten vergangenen Jahr.

Nach Flut-Katastrophe: Beschädigte Brücke bei Euskirchen wird gesprengt
Nordrhein-Westfalen Nach Flut-Katastrophe: Beschädigte Brücke bei Euskirchen wird gesprengt

"Der Katalysatorenkern ist mit den Edelmetallen Platin, Palladium und Rhodium beschichtet - und darauf haben es die Täter letztlich abgesehen", teilte die Polizei mit.

Demnach seien die gestiegenen Rohstoffpreise bestimmter Metalle der Grund für die vermehrten Diebstähle.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: