Baby und Kind (4) bei Unfall schwer verletzt, weil Audi-Fahrerin Vorfahrt missachtet

Ratingen – Bei einem Unfall in Ratingen (Kreis Mettmann) sind am Montag vier Personen schwer verletzt worden - darunter ein Baby und ein vierjähriges Kind.

Der Audi und der Ford sind in einer Kreuzung frontal zusammengestoßen.
Der Audi und der Ford sind in einer Kreuzung frontal zusammengestoßen.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Ein Ford und ein Audi waren gegen 13.10 Uhr an einer Kreuzung zusammengestoßen, wie die Polizei mitteilte.

Demnach wollte die 33-jährige Audi-Fahrerin von der Jägerhofstraße nach links in die Straße "Am Roten Kreuz" abbiegen und missachtete dabei die Vorfahrt der Ford-Fahrerin (30).

Die Autos krachten frontal gegeneinander. In dem Ford befanden sich das zehn Monate alte Baby und das vier Jahre alte Kind.

Schülerin starb auf Klassenfahrt: Ermittlungen werden wieder aufgenommen
Nordrhein-Westfalen Schülerin starb auf Klassenfahrt: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Die jungen Insassen sowie die beiden Fahrerinnen erlitten schwere Verletzungen. Sie wurden in Krankenhäuser in Düsseldorf und Duisburg gebracht.

Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Alle vier Insassen erlitten schwere Verletzungen.
Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Alle vier Insassen erlitten schwere Verletzungen.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Beide stark beschädigten Autos mussten abgeschleppt werden. Die Kreuzung war rund eine Stunde lang gesperrt.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Mettmann

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: