Hündin "Jana" spürt betrunkenen Unfallverursacher auf

Grevenbroich - Bei einem schweren Unfall in Grevenbroich am Freitag entfernte sich der Fahrzeugführer aus dem Wagen und floh vom Unfallort. Hündin Jana spürte ihn kurz darauf auf.

Die Personenspürhündin Jana leistet mit ihrem Diensthundeführer wichtige Arbeit bei der Polizei.
Die Personenspürhündin Jana leistet mit ihrem Diensthundeführer wichtige Arbeit bei der Polizei.  © Kreispolizeibehörde Rhein-Kreises Neuss

Gegen 23.30 kam es auf der Kreisstraße 31 in Grevenbroich-Allrath zu einem schweren Verkehrsunfall. Das Auto überschlug sich und blieb auf einem Feld neben der Straße liegen, wie die Polizei berichtete.

Trotz der Schwere des Unfalls konnte der Fahrer sich aus dem Auto befreien und flüchtete zu Fuß vom Unfallort.

Andere Leute, die auf der Straße unterwegs waren, alarmierten die Polizei und hielten an, um dem Mann erste Hilfe zu leisten, doch der Kerl war schon weg.

Klares Zeichen gegen Diebstahl: Polizei sprüht Warnzeichen in Fußgängerzone
Nordrhein-Westfalen Klares Zeichen gegen Diebstahl: Polizei sprüht Warnzeichen in Fußgängerzone

Mithilfe der Feuerwehr und der Personenspürhündin "Jana" begann dann eine großflächige Suche nach dem verletzten Fahrer. Anhand zurückgelassener Kleidung konnte Jana den Unfallfahrer schnell aufspüren.

Zielstrebig führte sie ihren Diensthundeführer eine Böschung hinab und über Gleise und eine Böschung wieder hinauf, wo man im Unterholz dann den alkoholisierten Fahrer auffand.

Der 39-Jährige musste daraufhin eine Blutprobe abgeben und auch sein Führerschein wurde eingezogen. Das stark beschädigte Auto wurde abgeschleppt. Nun muss sich der Mann eines Strafverfahrens verantworten.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreises Neuss

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: