Brand im Ostviertel: Rauchsäule steigt über Essen in die Luft

Essen - Am Montagmittag wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz im Essener Ostviertel alarmiert. Nahe der Herzogbrücke in der nordrhein-westfälischen Stadt mit gut 580.000 Einwohnern brannte es, es gab deutlich sichtbare Rauchentwicklung.

Im Bereich des Essener Ostviertels steigt eine deutlich sichtbare Rauchsäule in die Luft.
Im Bereich des Essener Ostviertels steigt eine deutlich sichtbare Rauchsäule in die Luft.  © Feuerwehr Essen

Mehrere Löschzüge wurden gegen 12.30 Uhr losgeschickt, auch weil unklar war, wo das Feuer ausgebrochen war.

Vor Ort eingetroffen, stellte sich heraus, dass die Rauchsäule von einem Brand auf dem Gelände einer Firma an der Graf-Beust-Allee herrührte.

In einem Container brannte eine Pumpe. Auch mehrere Plastikteile hatten sich bereits entzündet.

Mitarbeiter hatten bereits per Selbstversuch probiert, die Flammen zu löschen. Die Feuerwehr setzte zudem Schaum ein, um das Brandgut damit abzudecken.

Für die Kameraden war der Einsatz nach 45 Minuten beendet.


Die Brandursache ist laut Feuerwehr Essen weiterhin unklar.

Titelfoto: Feuerwehr Essen

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0