Corona-Hilfe: Mehr als 80 Tierheime in NRW erhalten Finanz-Spritze vom Bund

Von Mona Wenisch

Berlin/Düsseldorf - Mehr als 80 Tierheime in Nordrhein-Westfalen erhalten vom Bundesumweltministerium eine Corona-Hilfe von jeweils 7500 Euro.

Nach Angaben des Umweltbundesamtes wurde die Corona-Hilfe bereits für 84 Tierheime in NRW bewilligt. (Symbolbild)
Nach Angaben des Umweltbundesamtes wurde die Corona-Hilfe bereits für 84 Tierheime in NRW bewilligt. (Symbolbild)  © Marcus Brandt/dpa

Die Pandemie stelle auch die Tierschutzvereine in Deutschland vor große finanzielle Probleme, teilte das Ministerium gemeinsam mit dem Umweltbundesamt mit.

Die Einmalzahlung solle helfen, finanzielle Ausfälle und Mehrausgaben während der Pandemie abzufedern.

Nach Angaben des Umweltbundesamtes wurde die Corona-Hilfe bereits für 84 Tierheime in NRW bewilligt, zwei befinden sich demnach noch in der Prüfung.

Flutschäden in NRW gefährden Lieferketten - Pinkwart glaubt bei Hilfepaket nicht an Betrug
Nordrhein-Westfalen Flutschäden in NRW gefährden Lieferketten - Pinkwart glaubt bei Hilfepaket nicht an Betrug

Der Bundestag hatte den Angaben zufolge im Dezember 2020 eine Förderung für Tierheime beschlossen.

Das Bundesumweltministerium unterstützt laut Mitteilung bundesweit mehr als 500 Tierschutzvereine, die Träger von Tierheimen sind.

Im Haushalt 2021 seien dafür fünf Millionen Euro veranschlagt.

Titelfoto: Marcus Brandt/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: