Fahranfänger (20) verliert Kontrolle und kracht frontal gegen Baum: Drei Schwerverletzte

Heiligenhaus – Ein Fahranfänger (20) hat in Heiligenhaus (Kreis Mettmann) die Kontrolle über sein Auto verloren und ist gegen einen Baum gekracht.

Die drei Autoinsassen sind bei dem Unfall im Kreis Mettmann schwer verletzt worden.
Die drei Autoinsassen sind bei dem Unfall im Kreis Mettmann schwer verletzt worden.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Der 20-jährige Wülfrather und seine beiden Mitfahrer (19 und 20) erlitten bei dem Unfall jeweils schwere Verletzungen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Der Führerschein-Neuling war demnach am Freitag gegen 23 Uhr mit seinem Opel Corsa auf der Wülfrather Straße in Richtung Erich-Ollenhauer-Straße unterwegs, als er in einer leichten Kurve den Bordstein touchierte.

"Beim erschrockenen Gegensteuern verlor er auf der regennassen Fahrbahn gänzlich die Kontrolle über das Fahrzeug", so die Ermittler. Der Corsa kam nach links von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum.

Für neuen Kinofilm: Agentur sucht in NRW hunderte Fußball-Zuschauer
Nordrhein-Westfalen Für neuen Kinofilm: Agentur sucht in NRW hunderte Fußball-Zuschauer

Die drei Insassen wurden vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und anschließend in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Am Opel entstand Totalschaden. Zusammen mit dem angefahrenen Baum wird der Schaden auf mindestens 4000 Euro geschätzt.

Der 20-jährige Fahrer ist von der Straße abgekommen und frontal mit einem Baum kollidiert.
Der 20-jährige Fahrer ist von der Straße abgekommen und frontal mit einem Baum kollidiert.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Der Fahrer war nach Angaben der Polizei zum Unfallzeitpunkt nicht alkoholisiert. Sein Auto wurde vom Abschleppdienst geborgen.

Titelfoto: Montage: Kreispolizeibehörde Mettmann

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: