Fast überall in NRW gibt es mehr Wohnungsbau

Düsseldorf – Im ersten Halbjahr 2020 wurden in NRW sieben Prozent mehr Baugenehmigungen für Wohnungen als im Vorjahr erteilt.

Blick auf eine Baustelle: In diesem Jahr hat der Wohnungsbau in NRW um sieben Prozent zugelegt.
Blick auf eine Baustelle: In diesem Jahr hat der Wohnungsbau in NRW um sieben Prozent zugelegt.  © Sven Hoppe/dpa

Dies teilte das Statistische Landesamt am Dienstag mit.

Bis Ende Juni habe es insgesamt 28.744 Genehmigungen gegeben.

Der Großteil der Wohnungen entsteht in neuen Wohnungen (87 Prozent), der Rest durch Baumaßnahmen an bestehenden Wohn- und Nichtwohngebäuden (12 Prozent) und gemischt genutzten Gebäuden (1 Prozent).

Knapp 58 Prozent der neuen Wohnungen sollen in Mehrfamilienhäusern entstehen.

In vier der fünf Regierungsbezirke des Landes war die Zahl der Baugenehmigungen höher als im ersten Halbjahr 2019. Den höchsten Anstieg ermittelten die Statistiker für die Regierungsbezirke Arnsberg (+22,7 Prozent) und Düsseldorf (+17,0 Prozent). 

In den Regierungsbezirken Detmold (+8,7 Prozent) und Köln (+6,4 %) fiel die Steigerung geringer aus.

Im Regierungsbezirk Münster gab es dagegen einen Rückgang um 12,6 Prozent auf 5428 genehmigte Wohnungen.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0