Freundin fühlte sich belästigt: 20-Jähriger sticht nach Streit 17-Jährigen nieder!

Gladbeck - Nach einem Streit auf einem Spielplatz in der Gladbecker Innenstadt (NRW) soll ein 20-Jähriger einen 17-Jährigen niedergestochen und lebensgefährlich verletzt haben.

Die Polizei hat den 20-Jährigen festgenommen und eine Mordkommission einberufen. (Symbolbild)
Die Polizei hat den 20-Jährigen festgenommen und eine Mordkommission einberufen. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Der 20-jährige Dorstener sei nach der mutmaßlichen Tat vom Dienstag (4. Mai) zunächst geflohen, habe sich aber einen Tag später zusammen mit einem Rechtsanwalt auf einer Polizeiwache gestellt.

Der 17-Jährige sei ins Krankenhaus gekommen und inzwischen außer Lebensgefahr, hieß es in der Mitteilung. Gegen den 20-Jährigen wurde Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen. Es wurde eine Mordkommission einberufen.

Der 17-Jährige hatte den 20-Jährigen zur Rede gestellt, weil sich seine Freundin von dem Älteren belästigt fühlte.

Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung, dann soll der 20-Jährige ein Messer gezückt und zugestochen haben.

Titelfoto: 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0