Frontalcrash mit Baum: Fahrerin wurde plötzlich schwindelig

Wermelskirchen - Am gestrigen Nachmittag kam es in Wermelskirchen zu einem Alleinunfall, da die Fahrerin plötzlichen Schwindel erlitt.

Das Auto wurde an der Front massiv beschädigt.
Das Auto wurde an der Front massiv beschädigt.  © Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Gegen 15 Uhr war die 19-Jährige aus Wermelskirchen mit ihrem Ford auf der L101 unterwegs gewesen, wie ein Sprecher der Polizei nun mitteilte.

Auf Höhe Kreckersweg kam die junge Fahrerin dann plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab und knallte frontal in einen Baum am Straßenrand. Der Ford wurde dadurch stark beschädigt.

Auch löste der Aufprall alle Airbags aus. Mehrere Verkehrsteilnehmer kamen der jungen Frau direkt zu Hilfe und alarmierten zudem die Feuerwehr. Diese kümmerten sich vor allem um die ausgetretenen Betriebsstoffe.

Ende um 1.47 Uhr morgens: Längste Plenarsitzung aller Zeiten im NRW-Landtag!
Nordrhein-Westfalen Ende um 1.47 Uhr morgens: Längste Plenarsitzung aller Zeiten im NRW-Landtag!

Die Rettungshelfer versorgten gleichzeitig die Fahrerin. Diese hatte sich bei dem Unfall leicht verletzt und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Laut Angaben der 19-Jährigen wurde ihr bei der Fahrt plötzlich sehr schwindelig, sodass sie von der Fahrbahn abkam und gegen den Baum fuhr.

Der Ford musste abgeschleppt werden, der Gesamtschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Der Baum wurde nicht allzu stark beschädigt und musste somit auch nicht gefällt werden.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: