Gäste fordern Polizei auf, zu verschwinden, um Hochzeit nicht zu stören

Herne - Die Polizei hatte am gestrigen Sonntag in Herne bei einer Hochzeitsfeier mit rund 80 Teilnehmern ordentlich zu tun.

Erst nachdem mehrere Polizeiwagen in Herne anrückten, verließen die Gäste die Feier. (Symbolbild)
Erst nachdem mehrere Polizeiwagen in Herne anrückten, verließen die Gäste die Feier. (Symbolbild)  © 123rf/foottoo

Gegen 14.15 Uhr musste die Polizei zu der Party in einem Mehrfamilienhaus an der Rökenstraße ausrücken.

Als die Polizeibeamten dort ankamen, wurden viele der Gäste, bei denen es sich größtenteils um Osteuropäer handelte, aggressiv und wütend.

Einige Personen forderten die Einsatzkräfte sogar zum Gehen auf, um die Hochzeit nicht weiter zu stören.

Wegen Corona: NRW-Kommunen bitten Bundeswehr zunehmend um Hilfe!
Nordrhein-Westfalen Wegen Corona: NRW-Kommunen bitten Bundeswehr zunehmend um Hilfe!

Erst nachdem polizeiliche Verstärkung eintraf, beruhigte sich die Situation langsam wieder.

Als die Polizei eine Ansprache hielt, verließen die Gäste, die nicht in dem Haus wohnten und teilweise aus anderen Städten angereist waren, nach und nach die Location.


Aufgrund der massiven Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung dauern die Ermittlungen im Herner Ordnungsamt noch an.

Titelfoto: 123rf/foottoo

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: