Geldautomat gesprengt: Fahndung mit Hubschrauber zunächst ohne Erfolg

Wachtberg/Rhein-Sieg-Kreis - In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in Wachtberg bei Bonn einen Geldautomaten gesprengt.

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch in Wachtberg bei Bonn einen Geldautomaten gesprengt. Die Polizei fahndet nach den Tätern. (Symbolbild)
Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch in Wachtberg bei Bonn einen Geldautomaten gesprengt. Die Polizei fahndet nach den Tätern. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Wie die Polizei mitteilte, hatten Zeugen gegen 3.30 Uhr in der Nacht erst einen lauten Knall gehört und dann Rauch entdeckt, der aus dem Vorraum einer Bank auf der Töpferstraße in Wachtberg-Adendorf kam.

Laut ersten Erkenntnissen waren mehrere Verdächtige in einem dunklen Auto vom Ort des Geschehens geflohen, wie es hieß.

"Aufgrund des festgestellten Sprengvorgangs wurde ein Spezialist des LKA (Landeskriminalamtes) zum Tatort alarmiert, der den betroffenen Bereich nach erfolgter Prüfung schließlich freigab", schilderte ein Sprecher. Gegen 5.45 Uhr sei die Sperrung der Töpferstraße im Bereich der Bankfiliale wieder aufgehoben worden.

Ampel-Koalition: Ein Thema findet Minister Reul "höchst problematisch"
Nordrhein-Westfalen Ampel-Koalition: Ein Thema findet Minister Reul "höchst problematisch"

Zur Beute konnten die Beamten noch keine Angaben machen.

Eine Fahndung nach den Tätern mit einem Hubschrauber blieb zunächst erfolglos. Die Polizei bittet daher weitere Zeugen, sich zu melden.

Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 0228/150 entgegen.

Titelfoto: 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: