Immer mehr Single-Haushalte: In Köln lebt jeder Zweite alleine

Düsseldorf – Im Jahr 2019 betrug der Anteil der Einpersonenhaushalte in NRW 41 Prozent. In großen Städten wie Köln leben jedoch deutlich mehr Bewohner alleine.

2019 lebten in NRW 41 Prozent der Bewohner in Einpersonenhaushalten. (Symbolbild)
2019 lebten in NRW 41 Prozent der Bewohner in Einpersonenhaushalten. (Symbolbild)  © Marc Tirl/dpa-Zentralbild/dpa

Nach Auskunft des Statistischen Landesamtes gab es im vergangenen Jahr insgesamt 8,75 Millionen Privathaushalte in Nordrhein-Westfalen.

In Aachen (58,2 Prozent), Münster (55,9) und Köln (50,7) lag der Anteil der Einpersonenhaushalte am deutlichsten über dem Landesdurchschnitt.

Dagegen wohnten in den ländlichen Kreisen Coesfeld, Steinfurt und Kleve weniger als ein Drittel der Bewohner allein. Insgesamt ist die Zahl der Einpersonenhaushalte seit 1999 um 21,7 Prozent gestiegen. Die Gesamtzahl der Haushalte erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 5,7 Prozent.

Bei Würstchen und Bier: Lindner und Laschet feiern vier Jahre Koalitionsvertrag
Nordrhein-Westfalen Bei Würstchen und Bier: Lindner und Laschet feiern vier Jahre Koalitionsvertrag

Rein statistisch leben nun 2,03 Personen in einem Haushalt, 1999 waren es 2,17 Personen.


Diese vorliegenden Ergebnisse stammen aus dem Mikrozensus. Die Statistiker weisen darauf hin, dass die Ergebnisse von 1999 nach einem anderen Erhebungskonzept ermittelt wurden als die aktuellen Daten des Jahres.

Titelfoto: Marc Tirl/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: