Israel-Flagge in NRW gestohlen und angezündet: Drei junge Männer sollen dahinter stecken

Dinslaken – Drei junge Männer sollen in der vergangenen Woche am Dinslakener Rathaus eine Israel-Flagge gestohlen und später angezündet haben.

In Dinslaken ist eine Israel-Flagge, die vor dem Rathaus hing, gestohlen und verbrannt worden. Drei junge Männer sollen dahinter stecken. (Symbolbild)
In Dinslaken ist eine Israel-Flagge, die vor dem Rathaus hing, gestohlen und verbrannt worden. Drei junge Männer sollen dahinter stecken. (Symbolbild)  © Arne Immanuel Bänsch/dpa

Ein 20-Jähriger aus Dinslaken wurde als Tatverdächtiger bereits ermittelt. Die Identität der beiden anderen ist noch unbekannt, wie ein Sprecher der Polizei Duisburg am Dienstag sagte.

Ermittelt wird wegen des Verdachts der Verletzung von Flaggen ausländischer Staaten. Zur Nationalität des Tatverdächtigen machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Wann genau die Flagge gestohlen und verbrannt wurde, ist noch unklar. Die Stadtverwaltung hatte den Diebstahl am Freitagmorgen der Polizei gemeldet.

Stadt warnt vor Krankheitserregern im Hochwasser-Schlamm!
Nordrhein-Westfalen Stadt warnt vor Krankheitserregern im Hochwasser-Schlamm!

Am Freitagabend wurden dem Staatsschutz der Kripo Duisburg in Dunkelheit aufgenommene Videoaufnahmen zu dem Fall bekannt. Sie waren in einem sozialen Netzwerk verbreitet worden.

Aus den Aufnahmen soll hervorgehen, dass das Trio die Flagge auf einem Marktplatz in einem anderen Stadtgebiet verbrannt hat.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die unter der Rufnummer 0203 2800 weitere Angaben machen können.

In Nordrhein-Westfalen hatte es zuletzt ganz ähnliche Fälle gegeben, in denen israelische Flaggen angezündet wurden. Auslöser dafür war die Eskalation des Konflikts zwischen Israel und Palästinensern.

Titelfoto: Arne Immanuel Bänsch/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: