Jugendliche schmeißen Steine auf Mädchen und hauen ab! Autofahrerin hilft bei Verfolgung

Gelsenkirchen - Was für eine feige Tat! In Nordrhein-Westfalen wurde ein 11 Jahre altes Mädchen von einer Gruppe Jugendlicher beleidigt und mit Steinen beworfen.

Polizisten konnten immerhin zwei der Täter stellen (Symbolbild).
Polizisten konnten immerhin zwei der Täter stellen (Symbolbild).  © 123RF / foottoo

Laut Polizei Gelsenkirchen hielt sich das Kind am 6. Mai gegen 17.30 Uhr auf einem Fußballplatz an der Husemannstraße auf, als die Teenager von einem in der Nähe befindlichen Spielplatz das Opfer bepöbelten.

Polizisten begannen eine Fahndung und trafen "Am Stadtgarten" eine Gruppe Jugendlicher an, auf die die Beschreibung zutraf, doch die Jungs nahmen Reißaus, als sie die Beamten wahrnahmen.

Immerhin konnte die Polizei einen 15-jährigen Gelsenkirchener sofort stellen.

Azubis: Es werden immer weniger in NRW - vor allem bei den Frauen!
Nordrhein-Westfalen Azubis: Es werden immer weniger in NRW - vor allem bei den Frauen!

Die Flucht trat ein 17-Jähriger an, den die Polizisten ansprachen. Als der Teenie in Richtung Zeppelinallee abhaute, nahm eine Autofahrerin die hinterhereilenden Polizeibeamten mit dem Auto mit.

Schließlich konnte der Jugendliche auf der Dürerstraße erwischt und vorläufig festgenommen werden.

Beide Jungs wurde an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Darüber hinaus wurde zudem ein Strafverfahren in die Wege geleitet.

Titelfoto: 123RF / foottoo

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: