Trotz Ferienstarts: Entspannte Lage auf den NRW-Autobahnen

Köln – Autofahrer können trotz des Starts der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen am Samstagvormittag mit überwiegend freien Autobahnen rechnen.

Die Lage auf den Autobahnen in NRW war am Samstagmorgen weitgehend entspannt (Archivbild).
Die Lage auf den Autobahnen in NRW war am Samstagmorgen weitgehend entspannt (Archivbild).  © Roland Weihrauch/dpa

Nach Informationen des WDR beläuft sich die Gesamtstaulänge um 10.45 Uhr auf lediglich drei Kilometer. 

Nur ein brennender Kleintransporter hat am Vormittag auf der Autobahn 1 zwischen Remscheid und Wermelskirchen in Fahrtrichtung Köln für kleinere Verkehrsbehinderungen gesorgt.

Während der Löscharbeiten habe es am Samstagvormittag eine leichte Staubildung gegeben, sagte ein Sprecher der Polizei Köln. Nach Angaben des Landesbetriebs Straßen.NRW mussten sich Autofahrer dort zeitweise auf eine Verzögerung von bis zu 30 Minuten einstellen. Die Länge des Staus betrug laut WDR-Stauradar etwa zwei Kilometer. 

Für den Verkehr gebe es keine große Beeinträchtigung, so der Polizeiprecher. Der Brand sei schnell gelöscht worden und der Transporter habe schließlich auf dem Seitenstreifen gestanden. Verletzt wurde niemand. Warum das Fahrzeug Feuer fing, sei noch unklar. 

Zusätzlich kam es auf der A4 bei Olpe in Fahrtrichtung Köln aufgrund von Bauarbeiten zu einem kleineren Stau.

Titelfoto: Roland Weihrauch/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0