Machtwechsel? NRW-CDU sortiert sich für die Bundestagswahl!

Düsseldorf - Die nordrhein-westfälische CDU bereitet sich auf die Bundestagswahl im Herbst und einen möglichen Machtwechsel an der Spitze des Landesverbands vor.

Am Montagabend kommt der Landesvorstand um CDU-Chef und Ministerpräsident Armin Laschet (60) zu einer digitalen Sitzung zusammen. (Symbolfoto)
Am Montagabend kommt der Landesvorstand um CDU-Chef und Ministerpräsident Armin Laschet (60) zu einer digitalen Sitzung zusammen. (Symbolfoto)  © Bernd Weissbrod/dpa

Am Montagabend (20 Uhr) kommt der Landesvorstand um CDU-Chef und Ministerpräsident Armin Laschet (60) zu einer digitalen Sitzung zusammen.

Formal geht es um die organisatorische Vorbereitung des Parteitags des mitgliederstärksten CDU-Landesverbands sowie der Versammlung, die die NRW-Kandidatenliste für die Bundestagswahl zu beschließen hat. Ob der Landesvorstand zunächst nur die Termine festlegt oder auch schon Weichen stellt für eine personelle Neuaufstellung, ist noch unklar.

Laschet hat bereits klargestellt, dass er unabhängig vom Ausgang der Bundestagswahl in Berlin bleiben wolle.

Tödlicher Ausflug: Jugendlicher (17) geht wandern, stürzt Hang hinab und stirbt
Rheinland-Pfalz Tödlicher Ausflug: Jugendlicher (17) geht wandern, stürzt Hang hinab und stirbt

Auf die Frage, ob er im Fall des Scheiterns bei der Bundestagswahl am 26. September für sich "ein Rückfahrticket nach Düsseldorf" beanspruche, hatte Laschet der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gesagt: "Klares Nein."

In der Landes-CDU ist eine Debatte um die künftige Führung und um den Termin des Parteitags ausgebrochen. Laschet sagte der FAZ: "Viele wollen auf einem Präsenzparteitag nach der Bundestagswahl über die Führung der Partei entscheiden, sobald die pandemische Lage dies zulässt."

NRW-Innenminister Herbert Reul (68), der als einer der aussichtsreichsten Laschet-Nachfolger für den Parteivorsitz gehandelt wird, dringt dagegen auf eine schnelle, einvernehmliche Lösung - ohne Kampfkandidaturen.

Als möglicher Nachfolger Laschets als NRW-CDU-Chef wird neben Reul vor allem NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (45) genannt.

Titelfoto: Bernd Weissbrod/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0