Moderna-Impfstoff in Nordrhein-Westfalen eingetroffen

Düsseldorf/NRW - Eine erste Tranche des Corona-Impfstoffs des US-Herstellers Moderna hat Nordrhein-Westfalen erreicht.

Kisten, die Corona-Impfstoff des US-Biotech-Unternehmens Moderna enthalten.
Kisten, die Corona-Impfstoff des US-Biotech-Unternehmens Moderna enthalten.  © Paul Sancya/POOL AP/dpa

"Heute sind 13.200 Impfdosen des Impfstoffes Moderna im nordrhein-westfälischen Zentrallager eingetroffen", sagte am Dienstag eine Sprecherin des NRW-Gesundheitsministeriums auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Das Präparat von Moderna ist der zweite zugelassene Impfstoff neben dem Mittel der Hersteller Biontech und Pfizer.

Eine Wahlmöglichkeit, wer welchen Impfstoff bekommt, soll es dabei vorerst nicht geben.

Das Impfen gegen das Coronavirus hatte in NRW unmittelbar nach den Weihnachtsfeiertagen am 27. Dezember mit dem Biontech-Impfstoff begonnen.

Die allerersten Impfdosen wurden in stationären Pflegeeinrichtungen Heimbewohnern von mobilen Teams gespritzt.

Weitere Moderna-Impfstoffdosen erwartet

Aus einer Aufstellung des Bundesgesundheitsministeriums geht hervor, dass für den Moderna-Impfstoff baldige weitere Lieferungen an die Bundesländer geplant sind.

Nach den ersten 63.600 Dosen zum Auftakt am Dienstag sollen demnach in der letzten Januarwoche weitere 91.200 Dosen kommen.

Folgen sollen dann in der Woche vom 8. Februar 226.800 Dosen und in der Woche vom 22. Februar weitere 674.400 Dosen.

Titelfoto: Paul Sancya/POOL AP/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0