Mysteriöser Brand: Feuerwehr löscht leerstehendes Wohnhaus

Kaarst – In einem leerstehenden Einfamilienhaus in Kaarst (Rhein-Kreis Neuss) ist am Sonntag ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen drohten auf einen nahegelegenen Supermarkt überzugreifen.

Die Rückseite des Wohnhauses in Kaarst brannte lichterloh.
Die Rückseite des Wohnhauses in Kaarst brannte lichterloh.  © Feuerwehr Kaarst

Gegen 18.30 Uhr war die Feuerwehr zu dem Gebäude auf der Luisenstrasse im Stadtteil Büttgen ausgerückt.

Schon bei der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte den Feuerschein sowie eine Rauchwolke erkennen, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte.

Unterstützung wurde angefordert. 40 Einsatzkräfte waren vor Ort und konnten den Brand über eine Drehleiter löschen, bevor der Supermarkt daneben Schaden nahm.

Zertrümmerte Fenster und Türen, 150.000 Euro Schaden: Acht Kinder randalieren in ihrer Schule!
Nordrhein-Westfalen Zertrümmerte Fenster und Türen, 150.000 Euro Schaden: Acht Kinder randalieren in ihrer Schule!

Verletzt wurde niemand, der Einsatz war gegen 21 Uhr beendet.

In der Nähe kam es auch zu einem Mülltonnenbrand, der von Anwohnern und Polizisten gelöscht wurde.

Die Feuerwehr setzte eine Drehleiter ein, um das Feuer zu löschen.
Die Feuerwehr setzte eine Drehleiter ein, um das Feuer zu löschen.  © Patrick Schüller
Wie hoch der entstandene Schaden an dem Wohnhaus in Kaarst ist, ist noch unklar.
Wie hoch der entstandene Schaden an dem Wohnhaus in Kaarst ist, ist noch unklar.  © Patrick Schüller

Die Beamten haben die Ermittlungen zur Brandursache in dem Einfamilienhaus aufgenommen.

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: