Nach scharfer Kritik: NRW-Landtag debattiert über Corona-Tests an Schulen

Düsseldorf - Die Corona-Tests an den Schulen in Nordrhein-Westfalen sind am Freitag (10 Uhr) Thema einer Aktuellen Stunde im Landtag.

Am Freitag sind die Corona-Tests an den Schulen in NRW nach scharfer Kritik von Lehrern, Eltern und Opposition Thema einer Aktuellen Stunde im Landtag.
Am Freitag sind die Corona-Tests an den Schulen in NRW nach scharfer Kritik von Lehrern, Eltern und Opposition Thema einer Aktuellen Stunde im Landtag.  © Christoph Soeder/dpa

Die Debatte findet auf Antrag der SPD-Opposition statt, die von der CDU/FDP-Landesregierung Informationen zum weiteren Vorgehen an den Schulen im Land verlangt.

Eine kurzfristige Änderung der Teststrategie an Grundschulen hatte in den vergangenen Tagen zu scharfer Kritik an der Regierung geführt.

Am Dienstag hatte das Schulministerium bekannt gegeben, dass Grundschüler nach einem positiven PCR-Pool-Ergebnis ihrer Klasse nur noch mit einem Schnelltest nachgetestet werden sollen.

Große Nachfrage nach 9-Euro-Ticket: Frühstart in Wuppertal bestätigt es
Nordrhein-Westfalen Große Nachfrage nach 9-Euro-Ticket: Frühstart in Wuppertal bestätigt es

Bisher hatten Schülerinnen und Schüler noch einzelne PCR-Rückstellproben abgegeben. Das entfällt nun - laut Schulministerium wegen der sprunghaft angestiegenen Infektionszahlen, der hohen Labor-Belastungen und der von Bund und Ländern beschlossenen Priorisierung von PCR-Tests.

Lehrer- und Elternverbände sowie die Opposition reagierten mit scharfer Kritik.

Der SPD-Oppositionsführer im Landtag, Thomas Kutschaty (53), warf Schulministerin Yvonne Gebauer (55, FDP) und Ministerpräsident Hendrik Wüst (46, CDU) ein "Kommunikationschaos" vor.

Titelfoto: Christoph Soeder/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: