Uhu in Lebensgefahr: Retter kommen mit Schlauchboot

Breckerfeld/Ennepe-Ruhr-Kreis/NRW – Am Mittwoch musste die Freiwillige Feuerwehr Breckerfeld einen Uhu aus einer misslichen Notlage befreien.

Der Uhu hatte sich in einem Netz verheddert.
Der Uhu hatte sich in einem Netz verheddert.  © Freiwillige Feuerwehr Breckerfeld

Der Greifvogel hatte sich am Morgen in Schlassenloch (nahe Wuppertal) in einem Fangnetz verheddert, das über einen Angelteich gespannt war.

Die Feuerwehrmänner des Löschzugs Breckerfeld rückten an und mussten extra ein Schlauchboot zu Wasser lassen, um den gefangenen Greifvogel zu befreien.

Die ganze Aktion endete bereits in unter einer Stunde mit einem Happy End: Der Uhu konnte unverletzt davon flattern.

Der Uhu ist die größte Eulen-Gattung der Welt und kann mit seinen Flügeln eine Länge von bis zu 70 Zentimetern erreichen. Normalerweise gehen die gefiederten Tiere in der Nacht auf die Jagd und ernähren sich von kleineren und mittelgroßen Säugetieren wie Ratten und Kaninchen.

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Breckerfeld

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0