NRW-MP Wüst auf Stippvisite: Region leidet stark unter Vollsperrung der A45-Talbrücke

Lüdenscheid - NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (47, CDU) kommt am Montag in die von der Sperrung der Rahmede-Autobahnbrücke stark betroffene Region. Die Talbrücke an der A45 in Lüdenscheid ist seit einem Jahr dicht und soll neu gebaut werden.

Die baufällige Talbrücke im Sauerland führt die Autobahn A45 bei Lüdenscheid über das Tal des Flüsschens Rahmede.
Die baufällige Talbrücke im Sauerland führt die Autobahn A45 bei Lüdenscheid über das Tal des Flüsschens Rahmede.  © Henning Kaiser/dpa

Die Sauerlandstadt, die angrenzenden Kommunen und Südwestfalen als drittstärkste Wirtschaftsregion Deutschlands leiden erheblich - unter Umleitungsverkehr mit Lärm- und Abgasbelastung, Stau, Abwanderung von Arbeitskräften, Lieferproblemen und Umsatzeinbrüchen.

CDU-Politiker Wüst will sich in Lüdenscheid mit Anwohnern und Unternehmern über die aktuelle Verkehrssituation austauschen. Zuvor wird er in Arnsberg mit Landräten aus Südwestfalen zusammenkommen.

Der Brückenneubau soll schnellstmöglich vorangetrieben werden. Ein Termin für die Sprengung des Bauwerks war aber bereits verschoben worden.

"Wer hat die Haare schön?": Wirbel um Stylistin für die CDU - FDP will alle Details wissen
Nordrhein-Westfalen "Wer hat die Haare schön?": Wirbel um Stylistin für die CDU - FDP will alle Details wissen

Die Unionsfraktion hatte das Thema mit einem Gesetzentwurf zur Beschleunigung von Brückensanierungen am Freitag im Bundestag platziert. Bislang sei in Lüdenscheid zu wenig passiert, hieß es.

Politiker der Ampelkoalition verteidigten sich: Es werde längst gehandelt, zudem habe die Union es überhaupt erst zum maroden Zustand der Brücke kommen lassen.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: