Online angekündigt: Hunderte erscheinen zu illegaler Party - auch die Polizei

Leverkusen – Die Polizei hat am Samstag eine illegale Corona-Party in der Neuen Bahnstadt in Leverkusen-Opladen aufgelöst.

Rund 500 Menschen haben laut Polizei in Leverkusen auf einer im Internet angekündigten illegalen Party gefeiert. (Symbolbild)
Rund 500 Menschen haben laut Polizei in Leverkusen auf einer im Internet angekündigten illegalen Party gefeiert. (Symbolbild)  © 123RF/Tetiana Zbrodko

Die Feier war zuvor im Internet angekündigt worden und hatte 500 Menschen angelockt, wie die Beamten am Sonntag mitteilten.

Ordnungsamt-Mitarbeiter seien gegen 20.15 Uhr auf die Party in einem Opladener Park nahe dem Bahnhof aufmerksam geworden. Rund zwei Stunden später hätten sie die Polizei zur Unterstützung angefordert.

Als diese eintraf, sollen die Feiernden - alle im Alter zwischen 13 und 26 Jahren - versucht haben, in kleineren Gruppen zu flüchten.

Riesiges Kraftwerk gesprengt: Hier fällt es binnen Sekunden zusammen
Nordrhein-Westfalen Riesiges Kraftwerk gesprengt: Hier fällt es binnen Sekunden zusammen

Die Polizei erteilte Platzverweise und ermittelt derzeit gegen zwei Männer. Sie stehen laut den Beamten unter Verdacht, einen 19-jährigen Leverkusener mit Faustschlägen gegen den Kopf verletzt zu haben.

Der Vorfall soll sich auf der Campusalle ereignet haben. Einer der Verdächtigen wird auf Anfang 20 geschätzt. Er soll dunkelhaarig sein und an dem Abend ein schwarzes T-Shirt getragen sowie eine auffällige, rote Musikbox dabei gehabt haben.

Gegen die Gesuchten wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt. Wer Hinweise zur Tat oder den jungen Männern hat, kann diese unter der Rufnummer 0221 229-0 melden.

Gegen alle anwesenden Partygäste wurden Anzeigen wegen Verletzung gegen die Coronaschutzverordnung erstattet.

Titelfoto: 123RF/Tetiana Zbrodko

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: