Schock in der Nacht: 34-Jähriger bei Explosion in Mehrfamilienhaus verletzt

Von Felix Müschen

Remscheid – Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Remscheid ist ein Bewohner verletzt worden.

Die Bewohner mussten das Gebäude nach der Explosion verlassen. Außer einem 34-jährigen Mann wurde niemand verletzt.
Die Bewohner mussten das Gebäude nach der Explosion verlassen. Außer einem 34-jährigen Mann wurde niemand verletzt.  © Tim Oelbermann

In einer Wohnung im zweiten Obergeschoss kam es in der Nacht auf Samstag gegen 0.45 Uhr zu einem lauten Knall, wie die Polizei mitteilte.

Bei der Verpuffung an der Nordstraße seien Fensterscheiben zu Bruch gegangen und Gegenstände auf die Straße geschleudert worden. Die Hausfassade wurde beschädigt.

Zwölf Menschen konnten das Gebäude selbstständig verlassen.

NRW-MP Wüst auf Stippvisite: Region leidet stark unter Vollsperrung der A45-Talbrücke
Nordrhein-Westfalen NRW-MP Wüst auf Stippvisite: Region leidet stark unter Vollsperrung der A45-Talbrücke

Der 34 Jahre alte Mieter der Wohnung wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die übrigen Bewohner blieben unverletzt.

Das Gebäude ist derzeit unbewohnbar. Die Bewohner kamen in der Nacht bei Bekannten oder in Hotels unter.

Weitere Details - wie unter anderem die Ursache der Explosion - waren zunächst nicht bekannt.

Polizei und Feuerwehr waren bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Die Nordstraße war zwischen der Elberfelder Straße und der Vereinsstraße zeitweise komplett gesperrt.

Titelfoto: Tim Oelbermann

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: