Renault-Fahrer brettert beim Ausparken in Wand von dm-Filiale, dann flüchtet er

Rommerskirchen – Ein betrunkener Autofahrer ist mit seinem Renault gegen die Wand einer dm-Filiale in Rommerskirchen (Rhein-Kreis Neuss) gefahren und wollte dann vor der Polizei flüchten.

In Rommerskirchen ist ein Autofahrer gegen die Wand einer dm-Filiale gekracht.
In Rommerskirchen ist ein Autofahrer gegen die Wand einer dm-Filiale gekracht.  © Sebastian Gollnow/dpa

Zeugen hatten den Unfall am Drogeriemarkt am Mariannenpark am Samstag gegen 20 Uhr beobachtet und gemeldet, teilten die Beamten mit.

Der Renault-Fahrer soll beim Ausparken die Kontrolle über sein Auto verloren haben und in die Außenwand des dm gerasselt sein.

Der Mann und die drei Insassen hatten nach dem Unfall zu Fuß die Flucht ergriffen, konnten von der Polizei aber nach kurzer Fahndung noch ganz in der Nähe gestellt werden.

Landtag sucht das NRW-Pressefoto des Jahres: Preisgelder in Höhe von 22.000 Euro
Nordrhein-Westfalen Landtag sucht das NRW-Pressefoto des Jahres: Preisgelder in Höhe von 22.000 Euro

Zeugen identifizierten den Fahrer, der laut Polizei unter Alkoholeinfluss stand. Er musste mit auf die Wache kommen und eine Blutprobe abgeben.

"Da seine Identität nicht geklärt ist, wurde er vorläufig festgenommen", sagte ein Sprecher. Seine Begleiter wurden von den Ermittlern wieder entlassen.

An dem dm-Gebäude entstand nach Angaben der Beamten ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: