Rund 13,5 Millionen Corona-Schutzmasken für Bedürftige in NRW

Düsseldorf - Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus hat die nordrhein-westfälische Regierung allein zwischen Februar und Mai rund 13,5 Millionen Schutzmasken für Bedürftige bereitgestellt.

Alle Masken kamen landesweit zum Einsatz. Die Caritas koordinierte die Verteilung an obdachlose Menschen.
Alle Masken kamen landesweit zum Einsatz. Die Caritas koordinierte die Verteilung an obdachlose Menschen.  © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Das geht aus einer jetzt veröffentlichten Antwort von Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (64, CDU) auf eine Anfrage der SPD-Opposition hervor.

"Alle Masken kamen landesweit zum Einsatz, die Caritas hat die Verteilung an obdachlose Personen koordiniert", berichtete Laumann.

Es seien Masken unterschiedlicher Hersteller an die Kreise und kreisfreien Städte, an die Beratungsstellen Arbeit, an Tafeln und die Caritas ausgegeben worden.

2750 Polizei-Anwärter in Köln vereidigt - Personallücke weiter enorm
Nordrhein-Westfalen 2750 Polizei-Anwärter in Köln vereidigt - Personallücke weiter enorm

Die Masken sollten an bedürftige Menschen weitergegeben werden - ebenso wie an Beschäftigte in 73 Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

Die konkreten Verteilungswege zu den Nutzern habe das Ministerium nicht erfasst.

Titelfoto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: