Schlange im Gebüsch! Besorgte Anwohner alarmieren Feuerwehr

Breckerfeld - Die Feuerwehr erledigte im Ruhrgebiet einen tierischen Einsatz im Handumdrehen.

Bei dem Reptil handelte es sich um eine heimische Schlangenart, die dem Menschen nicht gefährlich werden kann.
Bei dem Reptil handelte es sich um eine heimische Schlangenart, die dem Menschen nicht gefährlich werden kann.  © Feuerwehr Breckerfeld

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Breckerfeld wurden am Samstagmorgen gegen 11.20 Uhr in den Stopinckweg in Nordrhein-Westfalen gerufen.

Dort war eine Schlange im Gebüsch entdeckt worden, was den Anwohnern gar nicht behagte.

Bei näherem Hinsehen stellte sich jedoch heraus, dass es sich bei dem Reptil um eine heimische Schlangenart handelt, von der keine Gefahr ausgeht.

Synagoge in Hagen: 16-Jähriger bestreitet Anschlagspläne - Freilassung noch heute?
Nordrhein-Westfalen Synagoge in Hagen: 16-Jähriger bestreitet Anschlagspläne - Freilassung noch heute?

Zur Beruhigung der Anwohner wurde das etwa 60 Zentimeter lange Lebewesen in eine Tiertransportbox gesteckt und kam schließlich an einem anderen Ort - etwas fernab der menschlichen Zivilisation - in Freiheit.

Nach etwa 30 Minuten endete der Einsatz mit der Rückkehr der Feuerwehrleute zur Feuer- und Rettungswache.

Titelfoto: Feuerwehr Breckerfeld

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: