Schülerin (†17) aus Krefeld stirbt nach Tuberkulose-Infektion

Krefeld – Eine 17-jährige Schülerin aus Krefeld ist nach einer Tuberkulose-Infektion gestorben.

Eine Schülerin (17) aus NRW hat sich mit Tuberkulose angesteckt und ist gestorben. (Symbolbild)
Eine Schülerin (17) aus NRW hat sich mit Tuberkulose angesteckt und ist gestorben. (Symbolbild)  © Gregor Fischer/dpa

Das hat die Stadt am Donnerstag mitgeteilt.

Die Kontaktpersonen des Mädchens, darunter 50 Mitschüler und Lehrer, wurden ermittelt.

Sie müssen sich einem Bluttest und als Erwachsene zusätzlich einer Röntgenaufnahme der Lunge unterziehen.

Die Ansteckung erfolgt in der Regel als Tröpfchen-Infektion der Lunge.

In Deutschland gab es 2019 nach Angaben des Robert Koch-Instituts 129 Tuberkulose-Todesfälle.

Im vergangenen Sommer war eine Schülerin aus dem hessischen Friedberg an Tuberkulose erkrankt. Im März 2020 hatte es einen Ausbruch in einer Chemnitzer Kita gegeben.

Titelfoto: Gregor Fischer/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0