Senior (82) steigt aus seinem Lkw, dieser rauscht ungesichert los: Mega-Schaden!

Herne - Was war denn da los? Ein 82-Jähriger fuhr in der Nacht zu Samstag mit seinem Lastwagen (26-Tonner) durch Herne. Wenig später verließ er sein Führerhäuschen, ohne das Fahrzeug zu sichern - es endete in einem teuren Chaos, inklusive Krankenhaus.

Die Polizei hatte es in der Nacht zu Samstag mit einem ganz speziellen Unfall z tun. (Symbolbild)
Die Polizei hatte es in der Nacht zu Samstag mit einem ganz speziellen Unfall z tun. (Symbolbild)  © Roland Weihrauch/dpa

So war der Mann laut Polizeidirektion Herne gegen 0 Uhr auf der Castroper Straße in Richtung Sodinger Straße unterwegs. Im Bereich Voßnacken blieb er dann mit seinem 26-Tonner an einer roten Ampel stehen.

Er stieg aus seinem Führerhäuschen, um nach dem Weg zu fragen, so die Polizei.

"Nach bisherigem Stand sicherte er dabei den Lkw nicht gegen ein Wegrollen ab", so die Polizeidirektion weiter.

Stadt warnt vor Krankheitserregern im Hochwasser-Schlamm!
Nordrhein-Westfalen Stadt warnt vor Krankheitserregern im Hochwasser-Schlamm!

Plötzlich setzte sich das Gefährt in Bewegung und rollte rückwärtsgewandt in Richtung Gewerkenstraße.

Beim Versuch, noch rechtzeitig in das Führerhäuschen zurückzugelangen, stolperte der Mann und verletzte sich dabei so schwer, dass er später mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Sein Lkw hingegen sorgte für mächtig Sachschaden.

80.000 Euro Schaden nach unbemannter Fahrt

Zunächst krachte er gegen ein Auto. Dieses wiederum kollidierte mit einem Werbeschild, welches im Anschluss aus der Verankerung gerissen wurde und ein weiteres Fahrzeug beschädigte.

Der weiterrollende Laster touchierte in der Folge einen dritten Wagen.

Schließlich legte der herrenlose Lkw eine Strecke von 150 Meter zurück und verursachte dabei einen Sachschaden in Höhe von etwa 80.000 Euro.

Weitere Ermittlungen laufen derzeit. Zum Gesundheitszustand des 82-Jährigen liegen derzeit keine Informationen vor.

Titelfoto: Roland Weihrauch/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: