Trotz zahlreicher Flugausfälle: Lage an Check-in-Schaltern in NRW beruhigt sich

Düsseldorf - Eine Woche nach Start der Sommerferien hat sich die Lage an den Flughäfen in Nordrhein-Westfalen deutlich entspannt.

Trotz zehntausender Reisenden hat sich die Lage am Flughafen Düsseldorf etwas beruhigt.
Trotz zehntausender Reisenden hat sich die Lage am Flughafen Düsseldorf etwas beruhigt.  © David Young/dpa

Reisende mussten sich in Düsseldorf am späten Vormittag auf Wartezeiten bei den Sicherheitskontrollen auf bis zu 20 Minuten einstellen. Die Zeiten bei der Gepäckabfertigung variierten je nach Fluglinie.

Nach der Beobachtung eines dpa-Mitarbeiters blieb die Länge der Schlangen vor den Schaltern im Rahmen. Die Reisenden zeigten sich demnach entspannt.

Am Flughafen Köln/Bonn bildeten sich zwar ebenfalls Warteschlangen vor den Sicherheitskontrollen. Nach Angaben einer Sprecherin aber liefen alle Prozesse im Terminal geordnet und ruhig ab.

"Rap-Battle" mit van Beethoven: Bonner Museum macht's möglich
Nordrhein-Westfalen "Rap-Battle" mit van Beethoven: Bonner Museum macht's möglich

Der Flughafen Düsseldorf rechnete am heutigen Samstag mit bis zu 54.000 Passagieren, am Sonntag sollen es bis zu 57.000 sein, wie eine Sprecherin sagte. Das sind deutlich weniger als noch vor einer Woche.

Zum Ferienstart hatte es große Probleme bei dem Check-in, der Gepäckabfertigung und bei den Sicherheitskontrollen gegeben. Reisenden mussten zum Teil fünf Stunden warten.

Titelfoto: David Young/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: