Überall Penisse: Wer schmiert über Nacht alles mit Phallussen voll?

Oberhausen - Die Kriminalpolizei in Nordrhein-Westfalen steht vor einem Penis-Rätsel: Über Nacht wurden in Oberhausen mehrere Phallus-Symbole geschmiert. Die Täter schreckten vor nichts zurück.

Gleich zwei Penisse zieren nun die Fahrertür dieses Autos. Außerdem zieht sich eine schwarze Linie von der Motorhaube über die Frontscheibe bis zur Tür.
Gleich zwei Penisse zieren nun die Fahrertür dieses Autos. Außerdem zieht sich eine schwarze Linie von der Motorhaube über die Frontscheibe bis zur Tür.  © Polizeipräsidium Oberhausen

Von einem "Weg der Verwüstung" spricht die Polizei, nachdem am gestrigen Sonntagmorgen mehrere Penis-Graffiti gemeldet wurden.

Wie die Behörde am heutigen Montag mitteilte, hatten die unbekannten Täter die Geschlechtsteile zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen auf mehrere geparkte Autos, Gehwege und mindestens eine Werbetafel gesprüht.

Zudem wurden an den parkenden Fahrzeugen weitere Schäden festgestellt. Näheres dazu teilte die Oberhausener Polizei jedoch nicht mit.

Flutschäden in NRW gefährden Lieferketten - Pinkwart glaubt bei Hilfepaket nicht an Betrug
Nordrhein-Westfalen Flutschäden in NRW gefährden Lieferketten - Pinkwart glaubt bei Hilfepaket nicht an Betrug

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 22 nahmen den Fall auf und gehen der "sinnlosen Zerstörungswut" der "gewalttätigen Straftäter" nach.

Ihnen zufolge wurden die Graffiti-Penisse in der Hagedorn-, Biefang-, Friesenstraße sowie der Beeck- und Hülskathstraße entdeckt. Zudem wurden auf der Emscherbrücke neben den Symbolen auch die Worte "Willi war hier", "Möse" und "Willi der Stiel" gesprayt.

Auf einem Werbeschild, welches auf einem Autoanhänger angebracht und am Straßenrand abgestellt wurde, ist nun auch zweimal das Wort "Pimmel" zu lesen.

Mehrere Sprüche und Penisse wurden auf die Emscherbrücke geschmiert.
Mehrere Sprüche und Penisse wurden auf die Emscherbrücke geschmiert.  © Polizeipräsidium Oberhausen
Auch diese Werbetafel blieb nicht verschont. Das Wort "Pimmel" wurde zweimal neben ein Phallus-Symbol gesprayt.
Auch diese Werbetafel blieb nicht verschont. Das Wort "Pimmel" wurde zweimal neben ein Phallus-Symbol gesprayt.  © Polizeipräsidium Oberhausen
Ein weiteres Fahrzeug wies die Sprüh-Schäden auf.
Ein weiteres Fahrzeug wies die Sprüh-Schäden auf.  © Polizeipräsidium Oberhausen

Kriminalpolizei sucht Zeugen

An den in Rot markierten Straßen wurden Autos, Werbetafeln und eine Brücke beschmiert.
An den in Rot markierten Straßen wurden Autos, Werbetafeln und eine Brücke beschmiert.  © Screenshot/Google Maps

Die Kripo sucht nun Zeugen, die die Täter gesehen haben oder kennen. Auch weitere solcher Schäden können gemeldet werden.

Wer etwas weiß, soll die Ermittler vom Kriminalkommissariat 22 anrufen (0208/8260) oder sich per E-Mail melden.

Titelfoto: Montage: Polizeipräsidium Oberhausen (2)

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: