Menschliche Plazenta gefunden: Umfangreiche Suchmaßnahmen der Polizei

Münster - Seltsame Entdeckung am Montag in Münster-Angelmodde!

Die Polizei veranlasste eine weiträumige Suchmaßnahme, nachdem auf dem Kirchplatz in Münster-Angelmodde eine menschliche Plazenta entdeckt wurde. (Symbolbild)
Die Polizei veranlasste eine weiträumige Suchmaßnahme, nachdem auf dem Kirchplatz in Münster-Angelmodde eine menschliche Plazenta entdeckt wurde. (Symbolbild)  © 123rf/tupungato

Am Mittwoch veranlasste die Polizei Münster eine umfangreiche Fahndung, nachdem zwei Tage zuvor eine menschliche Plazenta am Kirchplatz gefunden wurde.

Die Beamten des Reviers machten sich daraufhin sofort auf den Weg, um den Bereich rund um den Fundort nach Hinweisen auf Säugling und Kindesmutter abzusuchen.

Im Einsatz waren dabei Kräfte der Bereitschaftspolizei sowie eine Drohne.

Im Industriegebiet Ost: Stadt Grevenbroich hebt Warnung vor Schadstoff-Austritt auf
Nordrhein-Westfalen Im Industriegebiet Ost: Stadt Grevenbroich hebt Warnung vor Schadstoff-Austritt auf

Am Donnerstag war dann endlich aufatmen angesagt und die Ermittlungen konnten mit einem erfreulichen Ergebnis eingestellt werden.

Ein Münsteraner hatte sich bei den Beamten gemeldet und angegeben, dass er vor wenigen Tagen die Plazenta seiner Frau in der Nähe des Fundortes vergraben habe.

Der Grund: Er wollte einem Brauch zufolge einen Lebensbaum darauf pflanzen.

Und tatsächlich! Untersuchungen konnten die Aussagen des Vaters bestätigen.

Sowohl Mutter und Kind seien Angaben der Polizei zufolge wohl auf.

Titelfoto: 123rf/tupungato

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: