Wechselhaftes Wetter zum Wochenstart in NRW - über 30 Grad am Montag

Essen - Zum Start in die neue Woche müssen sich die Menschen in Nordrhein-Westfalen weiter auf wechselhaftes Wetter einstellen.

Am Sonntag (4. September) durften sich die Menschen in NRW noch einmal über satten Sonnenschein freuen.
Am Sonntag (4. September) durften sich die Menschen in NRW noch einmal über satten Sonnenschein freuen.  © Matthias Bein/dpa

Nach einem überwiegend heiteren Sonntag mit Höchstwerten bis 29 Grad Celsius sollen sich die Wolken am Montag verdichten, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Essen mitteilte.

Meist bleibt es trocken, ab dem Nachmittag soll es im Weserbergland ein geringes Schauer- und Gewitterrisiko geben. Die Temperaturen steigen leicht auf bis zu 31 Grad.

In der Nacht zu Dienstag ziehen von Südwesten weitere Schauer durch, vereinzelt sind auch Gewitter möglich.

Klares Zeichen gegen Diebstahl: Polizei sprüht Warnzeichen in Fußgängerzone
Nordrhein-Westfalen Klares Zeichen gegen Diebstahl: Polizei sprüht Warnzeichen in Fußgängerzone

Für Dienstag erwartet der Wetterdienst dann einen Mix aus Wolken und Schauern bei Höchsttemperaturen zwischen 24 und 28 Grad.

Örtlich sind auch starke Gewitter möglich, die gegen Abend allmählich abklingen. In der Nacht zu Mittwoch kann es demnach noch einzelne Schauer oder Gewitter geben.

Auch am Mittwoch bestimmen laut DWD-Prognose Wolken und teils gewittrige Schauer das Wetter. Dazu werden Temperaturen bis 26 Grad erwartet.

Titelfoto: Matthias Bein/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: