Wegen Corona: Weniger Häftlinge in NRW-Gefängnissen!

Düsseldorf - Wegen der Corona-Pandemie ist die Zahl der Strafgefangenen in Nordrhein-Westfalen zurückgegangen.

Die Gefängnisse in NRW sind bedingt durch Corona weniger gefüllt als 2020. (Symbolbild)
Die Gefängnisse in NRW sind bedingt durch Corona weniger gefüllt als 2020. (Symbolbild)  © Symbolbild: Oliver Berg/dpa

Ende März 2021 saßen rund 13.600 Gefangene in den Justizvollzugsanstalten.

Damit waren es 4,6 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, teilte das Statistische Landesamt IT.NRW am Freitag mit.

Nur 6,3 Prozent der Inhaftierten waren Frauen.

Das Land hatte Gefangenen in bestimmten Fällen Strafunterbrechungen und Strafaufschübe gewährt, um die Corona-Ansteckungsgefahr in den Haftanstalten zu verringern

Titelfoto: Symbolbild: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: