Tierischer Einsatz für Seenotretter: Völlig erschöpftes Reh in Nordsee entdeckt

Büsum - Seenotretter haben vor Büsum (Kreis Dithmarschen) ein erschöpftes Reh aus der Nordsee gezogen.

Seenotretter haben ein junges Reh aus einer ausweglosen Lage vor Büsum befreit.
Seenotretter haben ein junges Reh aus einer ausweglosen Lage vor Büsum befreit.  © Die Seenotretter – DGzRS

Spaziergänger hatten am Vormittag zwei junge Rehe im Wasser zwischen dem Hauptstrand und der Westmole entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert, teilte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger am Mittwoch mit.

Die beiden Tiere gelangten zunächst ohne fremde Hilfe wieder an Land.

Kurze Zeit später wurden die Seenotretter den Angaben zufolge vom Schleusenwärter erneut informiert, dass eines der Rehe wieder im Wasser sei und in Richtung Fahrwasser vor der Hafeneinfahrt treibe.

Mehr Windenergie aus der Nordsee - Aber Anteil am Windstrom sinkt
Nordsee Mehr Windenergie aus der Nordsee - Aber Anteil am Windstrom sinkt

Es gelang den Einsatzkräften das immer schwächer werdende Tier an Bord ihres Arbeitsbootes zu ziehen.

Wieder an Land wurde es an die freiwillige Feuerwehr übergeben.

Titelfoto: Die Seenotretter – DGzRS

Mehr zum Thema Nordsee: